Neubau eines Schulgebäudes mit Sporthalle, BBS Friedenstraße

Für den Neubau eines Schulgebäudes der BBS und einer 2-Feld-Sporthalle wurde in 2017 ein Architektenwettbewerb durchgeführt. Der 1. Preisträger das Architekturbüro Venneberg, Zech und Partner aus Hannover mit dem Landschaftsplaner Grünplan aus Hannover wurden für die weiteren Planungen und das Büro KSW aus Achim wurde mit der Realisierung des Schulgebäudes beauftragt. Zwischenzeitlich wurde beschlossen eine Vier-Feld-Sporthalle zu realisieren, um den Bedarf der angrenzenden Oberschule Stadtmitte abdecken zu können.



Auftraggeber:  
Stadt Wilhelmshaven, Fachbereich: Bildung und Sport

Bauherr:
Stadt Wilhelmshaven, vertreten durch GGS

Projektleitung:
Hartmut Gundlach, GGS

Projektsteuerung:
Irina Harms-Winter, GGS

Beauftragte Architekten und Ingenieure:
– Venneberg, Zech und Partner aus Hannover (Planung Architektur),
- KSW aus Achim (Bauleitung Hochbau),
- Grünplan aus Hannover (Landschaftsplanung)
- Thalen-Consult, Neuenburg (Planung HLS)
- Ingenieurbüro Mantay, Wilhelmshaven (Planung Elektro)
- Kempen Krause Ingenieure, Hamburg (Planung Brandschutz)

Nutzer:
Berufsbildende Schulen

Gesamtkosten der Baumaßnahme:
23.000.000 €, Fördermittel: Digitalpakt

Bauzeit:
2020 bis Sommer 2023

Beschreibung:
Das Baugrundstück ist ca. 7,3 ha groß. Zur Bebauung vorgesehen ist eine Fläche von 4.674 m². Insgesamt wird durch das Bauvorhaben eine Bruttogrundfläche (BGF) von 7.858 m² geschaffen. Auf das Schul- und Verwaltungsgebäude entfallen im EG 1.835 m² und im 1. und 2.OG jeweils 1.732 m² (insg. 5.299 m²). Das Raumprogramm des Schulgebäudes mit Atrium umfasst allgemeine Unterrichtsräume, Fachräume, Laborräume, Multifunktionsräume (Mufus) für die Abteilung Gesundheit, Verwaltungsräume, eine 4-Feld-Sporthalle 4x 15/27 m und die dazugehörigen Außenanlagen. Die 4-Feld-Sporthalle hat eine BGF von 2.559 m².

Richtfest:
Am 09.07.2021 durfte die BBS in Wilhelmshaven das Richtfest für den Neubau des Schul- und Verwaltungsgebäudes, sowie einer 4-Feld-Sporthalle feiern.
Im Zuge der Zusammenlegung der Berufsschulen in Wilhelmshaven entsteht am Standort in der Friedenstraße ein dreigeschossiges Schul- und Verwaltungsneubau, sowie eine 4-Feld-Sporthalle für rund 19,5 Mio.
Fast 2.700 Schüler*innen, im Moment noch verteilt auf zwei Standorte, besuchen die BBS in Wilhelmshaven. Für sie wurde der Neubau geplant. Die 4-Feld-Sporthalle soll sowohl von der BBS als der angrenzenden OBS-Mitte genutzt werden. Der Schul- und Verwaltungsneubau soll im Sommer 2023 bezogen werden. Die Sporthalle soll schon Ende 2022 hergerichtet und bezogen werden.
Der Oberbürgermeister Carsten Feist, sowie der Baudezernent Nikša Marušić und die GGS Betriebsleiterin Simone Groh lobten in Ihren Reden die bisherige gute Arbeit der Planer und Architekten. Sie äußerten ebenso Ihre Zufriedenheit zu der bisherigen Projektentwicklung und dem hergerichteten Rohbau.
Das Catering erfolgte durch die BBS. Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule - Gastronomie umsorgten die Gäste gut und konnten das Arbeiten im Service und am Kochherd unter Beweis stellen.
Nachdem das Richtfest gefeiert wurde, gingen die Bauarbeiten wie folgt weiter: mit den Fenster- und Fassadenarbeiten sowie dem Hochziehen der Außenschale und dem Schließen des Sporthallendaches wird die Gebäudehülle zum Herbst 2021 geschlossen. Danach wird mit dem Innenausbau begonnen, welcher im Moment noch andauert.

 

 

 

 

powered by webEdition CMS